Dieses magische Buch hat mich tief berührt, es ist nicht einfach nur ein Märchen. Es beschreibt die wahre Essenz eines bewussten Lebens. Das Erwachen aus der Unbewusstheit und der Weg der Liebe werden auf einzigartige Weise mit viel Weisheit beschrieben. Für Menschen, die sich schon mit Spiritualität und dem Spiegelgesetz befasst haben und an sich arbeiten ist es ein Diamant, zusammenfasssend und vertiefend, auf poetische Weise, die direkt den Weg ins Herz findet. Für andere Menschen möge es ein Einstieg werden in die spirituelle Weisheit und dem Erkennen des Sinns, warum wir alle hier sind. Dieses Buch wirkt ein bisschen wie der kleine Prinz, nur noch direkter und komplexer. So kann wohl nur ein Mensch schreiben, der diese Weisheiten in sich integriert hat und lebt. Susanne Hoffmann hat es geschafft, das Thema Bewusstwerdung über den Weg des Herzens wirklich fühlbar verständlich zu machen, nicht nur über den Verstand, sondern mit dem direkten Zugang zum Herzen. Ich werde dieses zauberhafte Buch bestimmt noch oft an liebe Menschen verschenken.

 

Petra Möller

*********************************************************************************************************************************************************************************************

"Anjou" ist ein wundervolles Buch, es beschreibt die Reise zu sich selbst, insbesondere die Auseinandersetzung mit den eigenen Schattenanteilen.
Dabei versteht es Susanne Hoffmann diese tiefgreifende spirituelle Thematik unterhaltsam und leicht lesbar umzusetzen.
Es ist mit viel Wortwitz geschrieben und überraschte mich immer wieder mit unerwarteten Vergleichen, wie z.B. "schneller als ein Käfer husten konnte" oder " Er steckte gerade in mehr Schwierigkeiten als ein Tausendfüßler Beine hatte."
Dieses Buch ist ein spannender Fantasyroman, eine tiefenpsychologische Seelenreise und gelungene humorvolle Unterhaltung in einem -

 

bellis100

*********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Ein tolles Buch für die ganze Familie. Zauberhaft geschrieben, ein Buch das berührt und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

 

*********************************************************************************************************************************************************************************************

 

„Anjou“ ist ein wunderbares Buch. Bezaubernd, tiefgründig, berührend, spannend. Und was für eine Geschichte. Neu gedacht, berührt sie tief innen zugleich etwas Altes. Während der Junge Anjou innerhalb eines Jahres seine Lektionen lernt und seine Unterweisungen erhält, wird auch für uns, die wir das lesend miterleben, die Zeit relativ. Und wir selbst reifen auch mit.

Während man beim Lesen denkt „oh, wie schön“ oder „weiß ich schon“ oder sogar „kenne ich bereits“, kommen immer wieder diese Wendungen. Diese Formulierungen auf den Punkt. Beschreibungen und Sätze, die man wie ein Kleinod immer wieder lesen kann. Wo man denkt: „Danke, Susanne Hoffmann, DAS ist es!“ 

Das Buch „Anjou und die Burg der Spiegel“ ist wie ein spirituelles Ü-Ei: spannend, lehrreich und etwas Gutes für die Seele.

 

Wera Nägler – Trainer und Coach - Anders geht immer.

*********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Mit 14 Jahren ist Anjou am Ende. Er wächst mutterlos auf, sein Vater hat eine herzlose Freundin und Anjou soll eine junge, halbtote Krähe aufpäppeln. Der Junge nimmt die Herausforderung an, doch in dem Augenblick, als es der kleinen Krähe Ronda wieder besser geht und sich eine enge Beziehung zwischen dem schwarzen Vogel und dem Jungen entwickelt, soll Ronda am „Birdisday“ dem Schwarzen Ritter geopfert werden. Durch einen beherzten Sprung in den Brunnen am Tag des grausligen Rituals kann Anjou seine Freundin retten, doch er selbst findet sich in einer fremden, unheimlichen Umgebung wieder. Jetzt ist es Ronda, die ihn in diesem „Fremdland“ zu Seite steht und ihn auf seiner langen und gefährlichen Reise begleitet.
Die Autorin erzählt in ruhiger, klarer Sprache von dieser aufregenden Reise, die Anjou zu seiner geliebten, schmerzlich vermissten Mutter und gleichzeitig zu sich selbst führt.
In diesem Roman wendete die Autorin die Prinzipien der “Heldenreise“, nach der alle großen Hollywoodfilme gebaut sind, auf einen spirituellen Roman an. Lässt man sich auf diesen Text und seine Symbolsprache ein, spürt man etwas von den heilenden Schwingungen, die dieses Buch durchziehen.

 

Gordon

*********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Den Inhalt dieses sehr besonderen und wundervollen Buches kann ich nicht beschreiben, man muss ihn erfahren.

"Anjou und die Burg der Spiegel" spricht verschiedenste Ebenen an und ermöglicht so viele verschiedene Lesarten, dass es sich in keine Schublade und kein Genre pressen lässt. Für den Einen mag es eine spannende Geschichte sein, für einen Anderen ein Fantasie-Roman, für mich ist es ein sehr tiefgründiges spirituelles Buch.

Es ist so, als würde man versuchen, eine alte große Kathedrale zu beschreiben: manche Besucher der Kathedrale bewundern die Architektur und die bauliche Leistung, manche bewundern die kostbare Ausstattung des Innenraums, manche erfreuen sich an der Akustik und der Stimmung, manche kommen wegen der gesprochenen Worte oder der Musik und manche erfahren in der Kathedrale für sich die erhebende Präsenz von etwas ganz Großem, das etwas in einem beantwortet und zum Schwingen bringt.
Und alles ist gleichermaßen richtig, je nachdem, mit welchem Fokus man schaut oder auf welcher Ebene man gerade besonders empfänglich ist.

Wer es doch gern etwas konkreter hätte, dem möchte ich aus dem Flyer zum Buch zitieren:
"Mal vergnüglich-humorvoll, mal tiefgründig-dicht erzählt Susanne Hoffmann in ihrem spirituellen Roman die Geschichte von „Anjou und die Burg der Spiegel“. Auf der Suche nach seinen Wurzeln muss der vierzehnjährige Anjou sich seinen größten Ängsten stellen und zwischen Leben und Tod einer Wahrheit ins Auge blicken, die ihn und sein Leben für immer verändert."

Ach ja, sehr besonders ist auch der Erzählstil, wenn in sehr dichten Momenten und tiefsten Erkenntnis-Tiefen sich immer wieder völlig unerwartet und voller Leichtigkeit eine ungewöhnliche Metapher einschmuggelt und mit großer Bildkraft mich anstupst, zwischendurch mal wieder aufzutauchen, durchzuatmen und innezuhalten.

 

Pusteblume

*********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Mit dem Buch schafft es Susanne Hoffmann, sehr komplexe Lebensthemen auf eine leicht verständliche Art zu vermitteln. Dabei ist alles in eine spannende Geschichte verpackt, die einen dazu bringt, dass man unbedingt weiterlesen möchte.
Mit Worten, die man auch ohne Religions- oder Philosophiestudium versteht, wird der Weg der Selbsterkenntnis beschrieben. Mit den passenden Bildern und Symbolen gelingt eine noch intensivere Auseinandersetzung mit der Thematik. Nur auf dem Weg des Herzens und mit Hingabe und Geduld gelingt es dem Protagonisten, seine Schatten kennen zu lernen und so zu seinem Wesenskern vorzudringen. Indem er auf dem Weg der Liebe seine Ängste annimmt und sich seinen ungelösten Problemen stellt, kommt es zur Heilung und zu Veränderungen im Innen und Außen.
Die Geschichte bietet so viele Anregungen und Erkenntnisse, dass man auch beim wiederholten Lesen immer neue Schichten durchdringen kann. So ist das Buch auch für jüngere Leser geeignet, da jeder in seinem Tempo entscheiden kann, welche Botschaften er für sich in seiner jetzigen Lebenssituation mitnehmen möchte.

 

Barbara Zühl

**********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Die Autorin, Susanne Hoffmann, nutzt in ihrem Buch ein wundervolle Sprache. Mit Humor, bildhaften Beschreibungen und den versteckten Botschaften zwischen den Zeilen macht sie die Leser neugierig, sich auf eine phantasievolle und bewegende Reise zu begeben.
Auf diese Reise können sich Erwachsene ebenso wie Jugendliche machen, die offen sind für Träume, Lebenslust und Nachdenklichkeit. Menschen die Freude und Mut haben, Spuren der Tiefgründigkeit aufzugreifen.
"Wer nach außen schaut, träumt. Wer nach innen blickt, erwacht." C.G. Jung. Dieses Zitat trifft nach meinem Empfinden eines von vielen Ebenen, die die Autorin in ihre Geschichte eingebettet hat.
Lesenswert!!!

 

Nordlicht

***********************************************************************************************************************************************************************************************

 

"Anjou und die Burg der Spiegel" ist Susanne Hoffmanns erstes Buch. Schon auf den ersten Seiten hatte sie mich und ich wollte dem Geheimnis auf den Grund gehen.
Diese Buch spielt auf zwei Ebenen: In der Wirklichkeit und in einer Fantasy-Welt, dennoch wird man nahtlos von der einen Welt in die andere geführt und verliert nie den Überblick.
Für mich bietet dieses magische Buch einen tiefen Einblick in die menschliche Seele und Spiritualität und trotzdem bleibt es eine Geschichte, die Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen fesseln wird.

 

gs

***********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Das Buch ist einmalig und geht unter die Haut.
Mich hat es auch ein wenig an die Erzaehlweise von Margaret Atwood erinnert. Als Quest Roman der auch zum Nachdenken über die eigenen Ziele anregt. Absolut lesenswert und eine echte Neuentdeckung
.

 

Kristina Brandrup - Künstlerin

***********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein "heilsamer" Roman über die innere Reise, die Bewusstseinserweiterung und die Integration der Schattenseite. Tiefgründig (alles ist mit allem verbunden und hat seine Wirkung) und doch voller Kreativität, Humor und Überraschungen. Auch die Sprache ist frisch und direkt. Ich konnte mit dem Lesen nicht wieder aufhören.
Sehr empfehlenswert.

 

Annette Meier

***********************************************************************************************************************************************************************************************

 

Dieses "Moderne Märchen" von Susanne Hoffmann ist voll mit spirituellen Weisheiten, die über den Verstand hinaus die Seele inspirieren.
Dieser mit viel Leichtigkeit verfasste Roman hat mich tief berührt.
Unbedingt lesen und weiterempfehlen!

 

Eckhard Schlag

***********************************************************************************************************************************************************************************************